Die Gemeindebücherei Freimersheim

Öffnungszeiten:
Die Bücherei mit ständigem großen Flohmarkt im Obergeschoß des Rathauses, Hauptstraße 61,
ist dienstags geöffnet:

November bis März: 17 – 18.30 Uhr (Winteröffnungszeit)
April bis Oktober: 18 – 19 Uhr (Sommeröffnungszeit)
In den Ferien geschlossen

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leiterin:

Heike Dernberger

Telefon:

06347 919670


Vorschau Lesungen 2018:

Nach vier erfolgreichen Lesungen im Jahr 2017 stehen auch für 2018 wieder vier Lesungstermine zu unterschiedlichsten, sehr interessanten und abwechslungsreichen Themen an:

Sonntag, 21. Januar, 17 Uhr
Lesung der Speyerer Literaturgruppe „Textträumer“ Gedichte und Geschichten unter dem Motto „Aus dem Garten des Lebens“
www.literaturgruppe-texttraeumer.de Mitglied der „Autorengruppe Spira“ des Literarischen Vereins der Pfalz

Sonntag, 4. März, 17 Uhr
Lesung mit Karin Firlus aus ihrer Neuerscheinung „Romanze in Schottland“ (Liebesroman)
www.karinfirlus.com

Sonntag, 14. Oktober, 18 Uhr
Lesung mit Birgit Erwin und Ulrich Buchhorn: „Die Calvinistin“ (historischer Kriminalroman, 2017)
www.gmeiner-verlag.de/autoren/autor/269-birgit-erwin.html

Freitag, 30. November, 19.30 Uhr
„Weisheiten uff Pälzisch“ - eine literarisch-musikalische Reise durch das Leben und die Pfalz – für Einheimische und Fremde - mit Michael Landgraf als Professor der Palatinologie sowie dem Mundart-Liedermacher Heinrich Pfaff und dem Rezitator Werner Jöhlinger
www.michael-landgraf.de

Alle Veranstaltungen finden in der Frimarhalle, Hauptstraße 61 in Freimersheim statt.


Mit einem Schrank fing alles an…

Nachforschungen ergaben, dass erstmals 1927 Geld in den Gemeindehaushalt für eine „Volksbücherei“ eingestellt wurde. Man stellte die angeschafften Bücher in einen großen Schrank, der sich im Gemeindebüro befand. Die Romane für Erwachsene waren begehrt.
Das Schrank-Dasein fand mit der Renovierung und Sanierung des Rathauses und dem Anbau der Frimarhalle 1968 ein Ende. Nach der Inbetriebnahme der Gäuschule 1965 waren die alten Klassenräume verwaist und so wurde der obere Schulsaal als Bibliothek ausgestattet.

Zum 1. Januar 2011 wurde die Verbuchung, Inventarisierung und Ausleihe auf EDV umgestellt. Die Software hierzu stellte das Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung; die Betreuung erfolgt über das Landesbibliothekszentrum (LBZ) Büchereistelle Neustadt. Die notwendige Hardware wurde überwiegend durch Spenden ermöglicht. Gleichzeitig wurden Benutzerausweise eingeführt.


Bestand + Pfalzbücher

Insgesamt besitzt die Gemeindebücherei einen eigenen aktuellen Bestand über mehr als 3.000 Buch- und Non-Book-Medien, der durch regelmäßige Anschaffungen aufgestockt und dem Zeitgeist angepasst wird.
Im Bestand befindet sich auch eine kleine Sammlung von Büchern über die Geschichte der Pfalz, aber auch von Mundartbänden.

Bestand derzeit:

über 3.000 Medien, (2.500 Bücher)
davon nahezu 2000 Kinder- und Jugendbücher; Sachbücher für Kinder und Erwachsene, Schöne Literatur, Hörbücher, Videos, CD-Roms, Kassetten und Spiele

Zusätzlich:

2 x jährlich
Blockausleihen des LBZ:
  • 600 Bücher
  • 200 Hörbücher,
  • 160 DVD’s
  • Neuerscheinungen “Bestleiher” mit Romanen, Biografien aber auch eine breite Anzahl von Sachthemen
  • zweimal jährlich Konsolenspiele
     

Ausleihzeit:

4 Wochen für Bücher
2 Wochen für alle anderen Medien
Verlängerung möglich

Was kostet das?

Die Ausleihe ist kostenlos!
 

Bei Überziehung:

10 Cent pro Woche und Medium (Kinder)
30 Cent pro Woche und Medium (Erwachsene)

Zusatzangebot:

Ständiger Bücher- und Spiele-Flohmarkt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, während der Ausleihe geöffnet. Der Erlös dient in voller Höhe der Beschaffung neuer Medien


Aktionen und Lesungen

  • In der Herbst- und Winterzeit werden Lesungen angeboten.
    Premiere war am 11. März 2011 mit Kim-Vanessa Mathes, die ihr Buch „C 71,6“, das von ihren Erfahrungen als Hirntumor-Operierte berichtet, vorstellte.
    Bei den Lesungen werden neben Krimis und Gedichten regelmäßig Themen berücksichtigt, die gesellschaftlich relevant sind – beispielsweise Depressionen, Posttraumatische Belastungsstörungen, Übungen zur Stressbewältigung – und damit den Autoren aus der Region die Möglichkeit der Darstellung gegeben.
  • Teilnahme an der Aktion „Lesestart“ der Stiftung Lesen.
    Kinder mit 3 Jahren erhalten in der Bücherei ein Lesestart-Set. Sie sind mit ihren Eltern herzlich eingeladen.
  • jährliche Führungen der Vorschulkinder der Kindertagesstätte „Spatzennest“
  • Regelmäßige Beteiligung mit einem großen Bücher- und Spiele-Flohmarkt sowie interessanten Preisrätseln für Kinder und Erwachsene an den Aktivitäten zur Kerwe.

Der Weg nach Freimersheim