MGV 1875 Freimersheim - Gemischter Chor

 

Vorsitzender:

Klaus Vonnieda

 

Hauptstraße 81

Telefon:

06347 6124

Fax:

06347 6080715

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 
Man schrieb das Jahr 1875 – die Oper „Carmen“ von Georges Bizet sowie Bedřich Smetana‘s „Die Moldau“
wurden uraufgeführt - als sich Freimersheimer Männer aus Freude am Singen zusammenfanden und
beschlossen, einen Gesangverein zu gründen. Erster Dirigent des Chors war Martin Salm. Die ersten Statuten
des Vereins stammen von 1885, erste Kassen- und Protokollbücher datieren auf das Jahr 1905. Eine
verhältnismäßig kleine Schar war es damals; das Protokollbuch berichtet von 19 aktiven und 35 passiven
Mitgliedern. Bereits 1911 beschloss man, Lieder mit gemischtem Chor einzustudieren, umgesetzt wurde
es jedoch erst gut 60 Jahre später!
Während des Ersten Weltkrieges kam der Chorgesang fast ganz zum Erliegen, nur an Gedenkgottesdiensten
für gefallene Kameraden trat der MGV in Erscheinung. 1919, der Krieg war erst kurz vorbei, gab es mit dem
Eintritt von 23 neuen Sängern einen wahren Mitgliederboom. Der Chor erlebte einen Höhepunkt, was auch
daran deutlich wird, dass in diese Zeit die Anfänge des Laienspiels fallen.
Mit neun Gastvereinen feierte der MGV 1925 sein 50-jähriges Bestehen. 33 aktive und 81 passive Mitglieder
gehörten damals dem Verein an. In diese Zeit fiel auch der Beitritt zum Pfälzischen und zum
Deutschen Sängerbund.
Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs hielt sich die Zahl der Sänger konstant.
Der Zweite Weltkrieg brachte das Vereinsleben erneut zum Erliegen - nur zu Begräbnissingen traten
die Sänger noch zusammen.
1949 wurde der MGV wiederbelebt. Die Singstunden fanden im Vereinslokal „Krone“ statt.
Das 75-jährige Jubiläum im Jahr 1950 wurde mit 15 befreundeten Vereinen und der Dorfbevölkerung
gebührend gefeiert. Zahlreiche Neueintritte aufgrund des Jubiläums zeugen von der Attraktivität des Vereins.
Sängerkamerad Kurt Rummel reaktivierte zeitgleich das Laienspiel und unter seiner Leitung wurde so lange
Theater gespielt, bis es aus Platzmangel unmöglich wurde. Nach dem Bau der Kulturhalle 1969 rief Hans Salm
die Gruppe erneut ins Leben. 1976 dann – nach einigen Jahren Pause – der Neustart der Freimersheimer
Theatergruppe, die sich seither sehr erfolgreich mit ihren Produktionen über die Region hinaus großer
Beliebtheit erfreut. Anlässlich der 1200-Jahr-Feier der Gemeinde 1971 wurde ein gemischter Festchor
gegründet. Dieser schaffte mit seinem erfolgreichen Wirken die Voraussetzung für die Gründung des
Gemischten Chors im Jahr 1972.
Das 100-jährige Jubiläum 1975 wurde mit einer Festwoche, einem Festbankett und diversen
Freundschaftssingen, Fahnenweihe und Festgottesdienst gefeiert. 1976 wurde ein Kinderchor gegründet,
der über 30 Jahre sehr erfolgreich vielen Freimersheimer Kindern die Freude am Singen vermittelte und
aus dessen Reihen auch mehrere Theaterstücke erfolgreich aufgeführt wurden.
1986 dann die logische Folge: die Gründung des Jugendchors „Salto Vocale“, der mehr als 20 Jahre
fester Bestandteil des MGV war. Beide Chöre ruhen derzeit.
Mit einem Festakt und einem Festkonzert sowie dem Singen befreundeter Chöre auf dem Dorfplatz feierte
der Verein im Jahr 2000 sein 125-jähriges Bestehen. 2011 dann, im Anschluss an die Veranstaltung „Musik
und mehr“, konnte als weiteres musikalisches Standbein des MGV die Bigband etabliert werden, die den
Namen „Moonshiners“ trägt und sich inzwischen großer Beliebtheit erfreut.

Ein reiner Gesang-Verein war der MGV nur in seinen ersten knapp 50 Jahren. Seit etwa 95 Jahren schon
gehört der Bereich Theater dazu und seit 5 Jahren die Instrumentalmusik. Kultur ist eben vielfältig.

Die aktuellen Zahlen und Fakten:
Der Verein hat derzeit 211 Mitglieder.
Gemischter Chor: 23 Sängerinnen und Sänger, Chorprobe donnerstags um 20 Uhr
Theater: ca. 25 Mitwirkende, Proben von Oktober bis März jeweils montags
Bigband: 17 Musiker, Proben donnerstags, 19 bis 20.30 Uhr
Alle Gruppierungen freuen sich über aktive Unterstützung; seien Sie herzlich willkommen.